Museum-Tipp des Tages: Newseum in Washington D.C.

Von Stefanie Rigutto, 8. Juni 2010

In Washington D.C. könnte man eine ganze Woche in Museen verbringen – und hätte erst ein Bruchteil der Museenlandschaft gesehen. Ein Museum, das mir sehr gut gefallen hat, ist das Newseum, das grösste Medienmuseum der Welt, brandneu, erst 2008 eröffnet. Es liegt an der berühmten Pennsylvania Avenue, zwischen dem Weissen Haus und dem Capitol, auf das man einen wunderbaren Blick hat.

Der Besuch des Newseums lohnt sich allein schon deshalb, weil dort jeden Tag die aktuellen Frontseiten von Zeitungen aus der ganzen Welt aufgehängt werden – was bei den Amerikanern die Hauptschlagzeile ist, findet sich auf der „Hindustan Times“ noch nicht einmal als Randnotiz. Auch sehr interessant: Sämtliche Fotos, die den Pulitzer-Preis gewonnen haben, und die 9/11-Gallery, auch hier mit den Frontseiten nach dem Anschlag.

Blick aufs Capitol von der Terrasse des Newseums:

Die 9/11-Gallery:

Für – wenn ich mich recht erinnere – 35 US-Dollar ist nicht nur der Eintrittspreis fürs Newseum inbegriffen, sondern auch ein 3-Gang-Lunchmenü im Restaurant The Source, das sich im selben Gebäude befindet. Dort steht Starkoch Wolfgang Puck hinterm Herd und serviert echt leckere Asian-Fusion-Gerichte und ein herrlich-sündiges Schokoladen-Soufflé.

Hier das Lokal:

Newseum, 555 Pennsylvania Ave. NW, Washington D.C., www.newseum.org
The Source by Wolfgang Puck, im selben Gebäude wie das Newseum, www.wolfgangpuck.com

Follow me on Twitter: http://twitter.com/StefanieRigutto

Kommentare