Vier Dinge, die man in Strassburg im Elsass tun muss

Von Stefanie Rigutto, 5. März 2014

Kürzlich war ich für ein Wochenende in Strasbourg und habe mich komplett in die Stadt verliebt (obwohl es nonstop geregnet hat). Diese knorrigen Riegelhäuser, das holprige Kopfsteinpflaster, die vielen kleinen Brücken, die netten kleinen Shops, die tollen Restaurants. Hach! Strasbourg, mon amour! Und das beste: Ab Zürich ist man in nur 2,5 Stunden dort! Hier vier Dinge, die man nicht verpassen darf:

1. Schlafen Sie im Appartement Au-dessus du: Das alte Haus liegt an der hübschen Place du Marché Gayot, hinter der Kathedrale. Unglaublich sympa, man schläft unter dem Dach, alles ist klein und verwinkelt. Und unten im Haus gibts mit dem Le Cornichon Masqué ein gutes romantisches Lokal.

Foto 16.02.14 11 50 56

Foto 15.02.14 14 01 19

Foto 15.02.14 14 03 49

2. Essen Sie einen Flammkuchen und trinken Sie ein hausgebrautes Bier im Au Brasseur! Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen, ausser: Das Lokal liegt gleich um die Ecke des Appartements. Und der Flammkuchen ist vielleicht der beste, den ich je gegessen habe! Auch das Bier schmeckte.

Foto 15.02.14 14 09 02

Foto 15.02.14 14 11 06

3. Machen Sie etwas Sport und steigen Sie auf die Kathedrale! 332 Stufen – danach hat man den Flammkuchen verdaut. Und die Sicht von oben – FORMIDABLE!

Foto 16.02.14 11 47 43

4. Essen Sie Käse im Epicier Grand Cru an der netten Grand Rue: Diese kleine Vinothek hat einen begehbaren Käseschrank, wo man den Käse für das Plättli gleich selber auswählt. Ich liebe Käse, deshalb war dieser Ort für mich der Himmel!

Foto 16.02.14 11 48 36

Foto 16.02.14 11 50 04 (1)

Und zum Schluss, einfach weils Freude macht, ein kleines Mümpfeli:

Foto 15.02.14 14 06 41

Kommentare