Ischia, my love! Sechs Tipps, damit es lustig wird auf der Insel!

Von Stefanie Rigutto, 23. September 2015

Ischia hat den Ruf, die Insel der pensionierten Wandervögel aus Deutschland zu sein. Ich verstehs nicht: Ischia ist grossartig!

IMG_0576

Hier meine sechs Tipps, was du nicht verpassen darfst auf der Insel:

1. Iss sogleich nach der Ankunft in der Bar am Hafen eine „Granita al basilico“. Grosse Klasse! Es gibt auch „Granita al sedano“, also mit Sellerie – die werde ich das nächste Mal probieren. Normalerweise ist Granita eine viel zu süsse Sache, doch die Basilikum-Granita war herrlich erfrischend. Gestärkt gehts weiter…!

IMG_0654

2. Mittlerweile ist dein Hunger sicher geweckt. Iss also am Ende des Hafenquai gleich eine Pizza bei den „Fratelli la bufala“. Ja, es ist eine Kette, aber die Pizza dort schmeckt unheimlich gut, vor allem jene mit den „Pomodorini del Piennolo“, saftige Tomätchen, die von den Hängen des Vesuv stammen.

IMG_0508

3. Nach all dem Essen brauchts etwas Bewegung: Besuche das Castello Aragonese.

IMG_0539

4. Falls du das mit der Bewegung keine gute Idee findest, was ich durchaus nachvollziehen kann, verdaust du die Pizza am besten in der Baia di San Montano, einem der schönsten Orte zum Baden.

IMG_0550

5. Auch keine gute Idee? Du hast immer noch Hunger? Dann geh in die Bar „Calise No Stop“ in Ischia-Stadt und verdrück ein ofenfrisches Cornetto mit Nutella. Dort gibts den ganzen Tag (und die ganze Nacht) frische Gipfeli, die nach Wunsch mit Schoggi oder Crema gefüllt werden. Die schönste Sünde der Welt!

IMG_0572

6. Falls du Ischia dann tatsächlich wieder verlassen musst, mache einen Zwischenhalt auf der Nachbarinsel Procida. Dort wurde „Il Postino“ gedreht – allein deshalb lohnt sich der Besuch dieser kleinen verwunschenen Insel.

IMG_0506

Kommentare