Wanderungen

Alles hat ein Ende, nur die Salsiccia hat zwei…!

Von Stefanie Rigutto, 19. November 2015

Liebe Reisefüdlis von nah und fern! Dies ist mein letzter Eintrag in diesem Reise-Blog! Ich verlasse die annabelle und wechsle zu Schweiz Tourismus. Seit Mitte 2009 habe ich diesen Blog betreut und insgesamt 750 Einträge verfasst! Krassimir, gell? Oft… Weiterlesen

Wanderung auf den Etzel – auch bei Nebel schööön!

Von Stefanie Rigutto, 14. Oktober 2015

Liebe Zürcher, dies ist eine Wanderung, für die es keine Ausreden gibt. Erstens startet man in Pfäffikon SZ am schönen Zürichsee, mit dem Zug vom HB gerade mal in einer halben Stunde erreichbar. Und zweitens gibt es immer wieder Ausstiegsmöglichkeiten für… Weiterlesen

Spa-Cottage im Hotel Park Weggis (inkl. Marroni-Wandertipp!)

Von Stefanie Rigutto, 25. September 2015

Die ersten nebligen Herbsttage versüsst man sich am besten im Spa Cottage im Hotel Park Weggis! Dort ist es sooo romantisch, dass es völlig egal ist, ob es draussen hagelt, schneit oder die Sonne scheint. Das Fünf-Sterne-Haus Park Weggis, das sich "The Sparkling Resort" nennt, bietet sechs private Cottages an, wo man seinen Spa-Gelüsten ganz alleine frönen kann (ideal also für verklemmte Gemüter wie mich...) und die man auch als Nicht-Gast buchen kann. Vor Beginn wählten wir an der Rezeption die gewünschte Musik aus und tauchten dann ab. Unser Cottage verfügte über eine Sauna, einen Whirlpool, eine Erlebnisdusche, crushed Eis, ein Fussbad, ein herrlich wackeliges Wasserbett, einen Fernseher und ein Solarium. Kurz: eine wahre Spa-Höhle, 70 Quadrameter gross! Weiterlesen

Ab aufs Barrhorn, den höchsten Wanderberg Europas

Von Stefanie Rigutto, 31. August 2015

Achtung, dies ist eine Hardcore-Wanderung! Oder wie es Fredy Tscherrig, der Wart der Turtmannhütte, formulierte: "Das ist keine Radio-Wanderung." Also eine dieser "Kindergarten-Routen", die sie jeweils im Radio vorstellen. Das Walliser Barrhorn - genauer das Üssers Barrhorn - ist mit 3610 Metern der höchste Wanderberg Europas. Das heisst, man kann ihn auch als «ganz normaler» Wanderer erklimmen. Man braucht weder Seil noch Steigeisen, man folgt einfach der rot-weiss markierten Route. Und so gehts: 1. Tag: Anreise ins Turtmanntal. Es zweigt vom Rhonetal ab und ist nur im Sommer bewohnt, sobald die Lawinen­gefahr vorbei ist. Eine enge Strasse schlängelt sich ins Tal hinein. In Vorder Sänntum, bei der Fahrverbotstafel, parkiert man das Auto neben der Turtmänna, die fröhlich vor sich hin gluckst. Dann läuft man alles dem Turtmanngletscher entgegen. Der Weg führt durch stille Lärchenwälder und eine Schafherde, die von Hirtenhunden bewacht wird. Die Wiesen sind überzogen mit leuchtend gelbem Wundklee. Weiterlesen

Wanderung über den Septimer- und Lunghinpass! Auweia!

Von Stefanie Rigutto, 30. Juli 2015

Ich war wieder mal wandern. Dieses Mal ging es ins Bündnerland, auf eine spektakuläre Route, die auch an einem herrlichen Sommertag nicht überlaufen ist. Obs daran liegt, dass auf dem Weg keine einzige Beiz liegt? Allzu steil ist der… Weiterlesen

Cassiopeia-Steg, Zürich: Zu Fuss alles dem See entlang

Von Stefanie Rigutto, 1. Juni 2015

Schon Ende der 80er sagten die Zürcher in einer Volksabstimmung Ja zu einem durchgehenden Fussweg am See. Jetzt – nachdem die Beschwerden der Anwohner vom Bundesgericht abgelehnt wurden – ist er nun endlich da: der Cassiopeiasteg. Er verbindet die Rote Fabrik mit dem Hafen Wollishofen… Weiterlesen

Sonnenweg zur Strelaalp

Von Stefanie Rigutto, 26. Februar 2014

Die Schatzalp in Davos ist das ruhige, gemütliche Pendant zum Jakobshorn – perfekt für eine schöne Winterwanderung. Man fährt mit der Standseilbahn hoch und muss sich dann beim Hotel Schatzalp entscheiden, welchen Wanderweg man nimmt: Den Wasserfall-Rundgang… Weiterlesen