Spa-Cottage im Hotel Park Weggis (inkl. Marroni-Wandertipp!)

Von Stefanie Rigutto, 25. September 2015

Die ersten nebligen Herbsttage versüsst man sich am besten im Spa Cottage im Hotel Park Weggis! Dort ist es sooo romantisch, dass es völlig egal ist, ob es draussen hagelt, schneit oder die Sonne scheint. Das Fünf-Sterne-Haus Park Weggis, das sich "The Sparkling Resort" nennt, bietet sechs private Cottages an, wo man seinen Spa-Gelüsten ganz alleine frönen kann (ideal also für verklemmte Gemüter wie mich...) und die man auch als Nicht-Gast buchen kann. Vor Beginn wählten wir an der Rezeption die gewünschte Musik aus und tauchten dann ab. Unser Cottage verfügte über eine Sauna, einen Whirlpool, eine Erlebnisdusche, crushed Eis, ein Fussbad, ein herrlich wackeliges Wasserbett, einen Fernseher und ein Solarium. Kurz: eine wahre Spa-Höhle, 70 Quadrameter gross! Weiterlesen

Hoch, höher, Roche-Turm!

Von Stefanie Rigutto, 20. September 2015

Aus aktuellem Anlass, weil alle darüber reden, will ich hier auch noch meinen Foto-Senf dazu geben…! Auf das neue Roche-Hochhaus habe ich nämlich schon im Frühling auf der „Grand Tour of Switzerland“ vom Rheinbad Breite aus angestossen:… Weiterlesen

Vacanzeeee!

Von Stefanie Rigutto, 14. September 2015

Ragazzi, ich bin in den Ferien! Napoli, Ischia, die Amalfiküste! Tipps folgen! In der Zwischenzeit gibts hier „Noi brave ragazze“ von Giusy Ferreri:… Weiterlesen

Apulien im September: Meine sechs Tipps für erholsame Ferien

Von Stefanie Rigutto, 9. September 2015

Der September ist eine wunderbare Zeit, um nach Apulien zu fahren, einer meiner Lieblingsorte in Italien. Wenig Touristen, das Meer ist noch warm (und glasklar), wunderbares Essen - und seit kurzem fliegt auch die Swiss dorthin. Über den Salento, den südlichsten Zipfel, habe ich bereits gebloggt - hier folgen meine sechs besten Tipps nördlich von Brindisi. 1. Trabucco da Mimi, Peschici: Ein Trabucco ist eine Holzkonstruktion auf dem Felsen, der zum Fischen gedacht ist. Auf der Halbinsel Gargano, eine wilde Gegend ganz im Norden Apuliens, gibt es mehrere davon. Einer wurde in das Restaurant Trabucco da Mimi umfunktioniert. Dort isst man - genau! - hervorragenden Fisch. Weiterlesen

Zürich ganz sympathisch: Bar Platzhirsch im Niederdorf

Von Stefanie Rigutto, 7. September 2015

Meistens sind es die Details, die darüber entscheiden, ob einem ein Lokal sympathisch ist oder nicht. Die Bar Platzhirsch am Hirschenplatz – sie ist übrigens auch ein Boutique-Hotel – fand ich besonders sympa: Sie serviert zum Feierabendbierchen ein… Weiterlesen

Relax, take it easy: Im Grand Hotel Tremezzo am Lago di Como

Von Stefanie Rigutto, 3. September 2015

Wenn bei uns die Tage herbstlicher werden, lässt es sich am Lago di Como immer noch bestens den Bauch bräunen. Im wunderschönen Grand Hotel Tremezzo tankt man die letzten Sonnenstrahlen für den Winter. Sieben Gründe, warum du unbedingt noch dorthin fahren solltest: 1. Vom Bett blickst du direkt aufs Wasser! Es ist einer der schönsten Abschnitte des Comersees: Am anderen Ufer glänzt das Dörfchen Bellagio in der Sonne. 2. George Clooney! Er wohnt nicht weit von Tremezzo entfernt. Offenbar sieht man ihn immer mal wieder mit seinem Töff vorbei knattern. (Ich hatte natürlich Pech...;-) Weiterlesen