Rigutto reist

Welches ist deine Lieblingspizza?

Von Stefanie Rigutto, 21. Oktober 2012

Mein erster Gang in einer Pizzeria ist immer der zum Mann mit der weissen Schürze. Ich mag Pizzaioli. Am liebsten sitze ich am Tresen und schaue ihnen bei der Arbeit zu. Es ist eine Kunst, wie sie den Teig durch die Luft wirbeln oder ihn mit einem Ruck auf den Ofenschieber aufspringen lassen. Weiterlesen

Rigutto rennt

Von Stefanie Rigutto, 7. Oktober 2012

Wir kamen etwas gar knapp am Flughafen in Los Angeles an. Etwa 55 Minuten vor Abflug. Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen von «fast verschlafen» über «unerwartet viel Verkehr» bis «Mietwagenstation nicht mehr gefunden». Eingecheckt sind wir auch noch nicht. Ay, caramba! Und die Schlange vor den Check-in-Schaltern ist lang. Sehr lang - sie zieht sich durch die ganze Halle.  Guten Morgen, Panikattacke! Weiterlesen

Es ist meine Pflicht – oder?

Von Stefanie Rigutto, 16. September 2012

«Es ist unsere journalistische Pflicht!», argumentiert mein Lieblingsfotograf immer, wenn es darum geht, dass wir uns auf einer Reisereportage etwas Besonderes gönnen. Ein Nachtessen in einem netten Lokal zum Beispiel. Oder eine entspannende Massage - wie jene in diesem Super-Trouper-Luxus-Resort auf den Seychellen. Als ich in der Hotelbroschüre vom vierhändigen Lomi-Treatment las - eine Massage, die von zwei Balinesinnen synchron ausgeführt wird -, gefolgt von einer Gesichtsbehandlung, hüpfte mein Herz. Meinem Lieblingsfotografen folgend, beschloss ich: Es ist meine journalistische Pflicht, dass ich mir diese Massage leiste! Weiterlesen

Es lebe der Duschvorhang!

Von Stefanie Rigutto, 19. August 2012

Ich würde mich nicht als besonders putzfimmelig bezeichnen (okay, da gibts bestimmt eine  Gegenstimme . . .). Auch anspruchsvoll - neee! Aber mit den Hotelduschen dieser Welt habe ich so meine Probleme. Ich dusche grundsätzlich in Flipflops, nicht nur in der Jugendherberge in Sydney, auch im Luxushotel auf den Malediven. Alles andere ekelt mich. Weiterlesen

1001 Hautfetzen in Istanbul

Von Stefanie Rigutto, 5. August 2012

Ein Hamam, so liess man mich wissen, gehöre einfach zu einem Besuch in Istanbul. Nun denn, dachte ich mir, in einem richtigen Hamam war ich noch nie, nur in der Adaption des Hotel-Spa - und dort gefiel es mir. Also trabten wir zum «besten Hamam Istanbuls» (Zitat Reiseführer). In dem kleinen Kassierhäuschen verstand zwar niemand Englisch, wir erhielten dennoch ein Baumwolltuch in die Hand gedrückt und den Weg zur Umkleidekabine gezeigt. Weiterlesen

Verkanntes Mallorca

Von Stefanie Rigutto, 15. Juli 2012

Wohin fahren Sie in die Sommerferien? Ich fliege - wieder mal - nach Mallorca. Und bin - erneut - überrascht ob all der Vorurteile, die mir bei dieser Aussage begegnen. Sogar Leute, denen ich etwas mehr Differenzierungsvermögen zugetraut hätte, fragen mich: Machst du Ballermann-Ferien? Oder: Gibt es da nicht nur Deutsche? Zugegeben, den Ballermann-Strand S'Arenal muss man meiden. Doch das fällt leicht: Er ist nur sechs Kilometer lang. Und der Rest der Insel ist - so finde ich - einfach fantastisch! Weiterlesen

Hauptsache, die Laune stimmt!

Von Stefanie Rigutto, 1. April 2012

Neulich, in Bangkok, buchte ich eine geführte Velotour (jaja, darüber habe ich eben erst gebloggt - lies trotzdem weiter...!) Sie führte durch den «Dschungel Bangkoks», so das Versprechen, das gleich zweifach eingelöst wurde: Zuerst radelte man durch engste Gassen, den Leuten durch die Küche, danach setzte man über den Chao-Phraya-Fluss und landete im echten, grünen, üppigen Dschungel. Es war heiss. Anstrengend. Toll! Weiterlesen

FKK-Terror in den Dünen

Von Stefanie Rigutto, 18. März 2012

In Maspalomas auf Gran Canaria gibt es diese wunderbaren Sanddünen. Sechs Kilometer lang, zwei Kilometer breit. Vom Strand stapft man direkt in die Mini-Sahara, fühlt sich wie in tausendundeiner Nacht. Que lindo! Die Dünen von Maspalomas zählen zu den grössten Sehenswürdigkeiten der Insel, sie sind Sinnbild für die Extreme auf diesem Miniaturkontinent. Eine Wanderung durch die exotische Gegend ist - das sagt jeder Reiseführer - ein Muss. Da fand ich es doch bemerkenswert, dass uns in dieser Sehenswürdigkeit hinter jedem Sandhügel ein nackter Hintern entgegenlachte. Das viel zitierte Must-see? Bereits am Strand begegnet man den Blüttlern - aber dort ist es eine klar deklarierte FKK-Zone, die man meiden kann (allerdings läuft man beim Strandspaziergang von Maspalomas nach Playa del Inglés unweigerlich durch die Volleyball spielenden Nudisten hindurch - ein herrliches Bild). Weiterlesen